Haus oder Wohnung in Hamburg kaufen oder mieten

Soll man eine Immobilie in Hamburg kaufen oder doch lieber mieten: Günstige Zinsen für die Immobilienfinanzierung, steigende Haus- und Wohnungsmieten können dafür sprechen, ein Haus oder eine Wohnung zu kaufen. Welche Überlegungen können dabei helfen, sich richtig zu entscheiden ...

 

▷ Welcher Immobilientyp sind Sie?

 

Mieter bleiben jederzeit flexibel, Eigentümer von Immobilien in Hamburg sorgen u. a. schon für das Alter vor und müssen sich weniger Gedanken um ihre Altersvorsorge machen.

 

▷ Lohnt sich der Kauf einer Immobilie?

 

Das Verhältnis zwischen Kaufpreis / Immobilienpreis und den durchschnittlichen Mietpreisen in Hamburg kann schon darauf hinweisen, ob sich das Kaufen einer Immobilie überhaupt lohnt oder man doch lieber weiterhin zur Miete wohnen sollte.  

 

Fehler, die Immobilienkäufer bei Ihrer Suche nach einem Haus oder einer Eigentumswohnung in Hamburg oftmals machen ...

 

▷ Die falsche Größe der Immobilie

 

So günstig der Immobilienpreis auch ist, bei Größe sollte man bei einem Immobilienkauf in Hamburg keine Kompromisse eingehen.

 

▷ Objektzustand nicht unbeachtet lassen

 

Eine preislich sehr günstige und vielleicht stark renovierungsbedürftige Immobilie in Hamburg entschädigt nicht für eine attraktivere Wohnlage. Denn die Immobilienweisheit: Lage, Lage, Lage, gilt nach wie vor bei einem Hauskauf oder einem Wohnungskauf in Hamburg.

 

▷ Immobilienbesichtigungen gut planen

 

Besichtigungen immer nur bei Tageslicht durchführen. Die erste Besichtigung sollten Interessenten alleine durchführen und wenn das Haus oder die Wohnung dann immer noch infrage kommt, sollte man auf jeden Fall eine fachkundige Person dabei haben.

 

▷ Die Nachbarschaft erkunden

 

Es ist ratsam, sich beim zuständigen Bauamt zu erkundigen, welche Bauvorhaben in der Nachbarschaft gerade geplant sind und was in Zukunft noch alles dort entstehen könnte.